Termine und Veranstaltungen

 

!!! Mitgliederversammlung geplant für 28.04.2020 wird am 28.10.2020 nachgeholt !!!

Ein Termin für die Mitgliederversammlung 2021 mit Neuwahlen des Vorstandes haben wir noch nicht festgelegt. Wir werden ihn frühzeitig im Kontakt, auf der Homepage und auch in der Zeitung bekanntgeben.

 

Liebe Eltern und Freunde der Maria Ward – Schule!

 

Seit der Gründung des Fördervereins vor mehr als 50 Jahren, findet in jedem Jahr ein Ausflug statt. Wir möchten den Eltern, Freunden und Ehemaligen die Gelegenheit geben, den Kontakt zur Schule zu halten und neue Kontakte zu schließen.

Leider mussten alle geplanten Veranstaltungen wegen der Corona- Pandemie ausfallen.

Besonders bedauern wir, dass auch der Tagesausflug abgesagt werden mußte, da das Einhalten der Regelungen nicht garaniert werden konnte. Wir freuens uns sehr auf den Ausflug im nächsten Jahr (geplant Ende Mai oder Mitte Juni 2021).

Bitte beachten Sie unsere Ankündigungen an dieser Stelle und im Kontakt.

 

Die Organisation und Durchführung dieses Ausfluges lag in den vergangenen Jahren in den bewährten Händen von unserem Vorstandsmitglied Frau Brigitte Bär und ihren Töchtern Sibylle Schreckenberger und Cornelia Decker- Lerch. Nachdem sich Frau Bär zurückgezogen hat, übernahm unser Vorstandsmitglied Frau Decker- Lerch die Verantwortung für die Durchführung unseres Ausfluges, kunsthistorisch unterstützt von ihrer Schwester Sibylle.

 

 

 

Vorankündigungen des Fördervereins der MWS

 

 

Hinter die Kameras blicken- Medientour durch das SWR Funkhaus

!! Bis auf Weiteres verschoben, wird aber nachgeholt!!

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________

 

Rückblick:

 

Eindrucksvolle „Backstage-Führung“ im Staatstheater
Entdecken, was sonst nur Eingeweihte sehen, hinter den Kulissen durchs Theater streifen, einen Blick in die Werkstätten werfen – dies war Mitte März möglich im Rahmen der individuellen Führung für den Förderverein der MWS durch das Mainzer Staatstheater. Das Schild „Zutritt nur für Mitarbeitende“ hinderte die Besucher nicht, etwa eineinhalb Stunden lang Stationen in Augenschein zu nehmen, die für das Gelingen der Produktionen unentbehrlich sind. Einblicke in die Welt der Schauspieler gaben Bühne und Hinterbühne im Kleinen Haus, das riesige Requisitenlager tief unter der Erde erstaunte mit manchen Kuriositäten. Theaterpädagogin Valerie Eichmann öffnete für die Fördervereinsmitglieder den umfangreichen Kostümfundus mit etwa 40 000  (Proben)Kostümen, erklärte anschaulich die nötigen Handgriffe und Arbeiten in der Herrenschneiderei und beantwortete viele Fragen. Dazu wurden Schreinerei und Malersaal unter die Lupe genommen, sodass die Fördervereinsmitglieder das Theater mit seinen Brettern, die die Welt bedeuten, aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen konnten.