Berufsfachschule I Wirtschaft und Verwaltung

 

Die Berufsfachschule I Wirtschaft und Verwaltung ist eine einjährige Wahlpflichtschule zum Erwerb beruflicher Grundbildung und beruflicher Orientierung. Der Schwerpunkt liegt auf dem fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht. Dazu finden im 2. Schulhalbjahr mehrere Blockpraktika statt. Zugleich werden in den berufsübergreifenden Fächern die Grundlagen gefestigt, um gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Besuch der Berufsfachschule II zu schaffen. 

 

Dauer des Bildungsgangs:

  • 1 Jahr

 

Aufnahmevoraussetzung:

  • Abschluss 9. Klasse (Berufsreife)

 

Ziel:

  • Berufliche Grundbildung 

 

Kernfächer:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Mathematik
  • Berufsbezogene Grundbildung/Methodentraining    

 

Grundfächer:

  • Religion
  • Sozialkunde/Wirtschaftslehre
  • Gesundheitserziehung/Sport
  • Stärkenorientierte Methode
  • Textverarbeitung 
  • Förderunterricht

 

Das zweite Schulhalbjahr beinhaltet neben dem Fachunterricht mehrere Praxismodule, die anteilig in Unternehmen ausgelagert sind. Insgesamt umfasst dieses Berufspraktikum 8 Wochen in 3 Blöcken.

 

37 Wochenstunden

 

Anschließend:

  • Besuch der Berufsfachschule II

oder

  • Berufsausbildung