Was verbindet uns mit Burkina Faso - was wird mit den Einnahmen finanziert?

Seit 1982 besteht eine Freundschaft zu einheimischen Schwestern den Soeurs de l`Immaculée Conception, die sich in Katechese, Unterricht, Erziehung und Aufklärung sehr für ihr Land einsetzten.

 

Burkina Faso ist ein kleines, armes Land in Westafrika, teilweise noch in der Sahelzone liegend.
Christen und Muslime leben friedlich miteinander, Französisch ist die Landessprache.

 

Seit über 25 Jahren fließt ein Teil der Erlöse unserer jährlichen Basare in die Ordensgemeinschaft SIC und unterstützt die Schwestern beim Ausbau ihrer Mädchenschule sowie die vielen jungen Schwestern des Ordens in ihrer Ausbildung als Krankenschwester, Lehrerin, Katechetin usw. Sie geben ihr Wissen und Können dann an andere weiter. Unter anderem haben auch junge Mädchen, die Probleme mit der eigenen traditionellen Familie haben (z.B. Zwangsheirat) die Möglichkeit Asyl zu erhalten und werden in Lesen, Schreiben, Hausarbeit und Handarbeit unterrichtet, um später ihren Lebensunterhalt verdienen zu können.

 

Der 1924 gegründete Orden ist heute, im Jahr 2010, eine Gemeinschaft von 403 Schwestern, 61 Novizinnen, 14 Postulantinnen und gegen hundert Aspirantinnen.