Die Abenteuer des Odysseus als Photostory – ein Lateinprojekt der 7. Klasse

 

Zu Beginn des Schuljahres fanden wir uns als „Latein-AG“ zusammen, um uns gemeinsam mit Frau Scheuring, Herrn Finkenauer und Herrn Willenborg mit den Heldentaten des Odysseus zu beschäftigen. Aus dessen zahlreichen Abenteuern wählten wir vier spannende Geschichten rund um den trojanischen Sagenkreis aus, das Parisurteil, die Eroberung Trojas mit Hilfe des Trojanischen Pferdes sowie die Begegnungen des Helden mit dem menschenfressenden Zyklopen Polyphem und der hübschen Zauberin Circe.

 

Im Laufe des Schuljahres machten wir uns mit Feuereifer daran, die von den betreuenden Lehrern aufbereiteten Texte selbständig auf Latein zu übersetzen. Nach dieser mühsamen Arbeit wurde es spannend, denn wir wollten die antiken Sagen als Photostory nachstellen. Dazu trugen wir Requisiten aus Playmobil zusammen, sodass bald ganze Kolonien von Playmobilmännchen das Büro von Herrn Finkenauer bevölkerten. Es machte uns viel Freude, die antiken Geschichten nachzubauen. Die einzelnen Szenen wurden schließlich photographiert und in eine Powerpoint-Präsentation verwandelt.

 

Dann wurde es wieder etwas schwieriger, denn nun ging es ans Einlesen der Texte. Wir nahmen den lateinischen Text mit Hilfe eines Tonbandgerätes auf, was nicht immer ganz leicht war. Die Aufnahmen wurden dann in die Powerpoint-Präsentation eingebaut, sodass sich eine vollständig vertonte Fotostory ergab.

 

Das Projekt hat uns riesigen Spaß gemacht, wir konnten die Jury mit unserer Arbeit überzeugen und sogar einen 1. Preis im Landeswettbewerb Fremdsprachen „Latein“ erreichen. Urkunde und Preisgeld durften wir in Kaiserslautern feierlich in Empfang nehmen.

 

Die glücklichen Siegerinnen sind: Julia Basten, Leonie Rasch, Hannah-Dorothea Nollert, Hanna Olbert, Katja Wachter, Ylfa Günther, Anna Göttle, Franziska Lauer, Hannah Steinle, Victoria Wischermann und Annika Dickob.

 

 

 

Hannah-Dorothea Nollert, Leonie Rasch, Julia Basten (7b)